DRUCKEN

Vorgehensweise für Nicht-Versicherte


Zu Beginn ist es für Nichtversicherte notwendig, einen Meldezettel bei der Gebietskrankenkasse beziehungsweise Bezirksstelle vorzulegen, die für den jeweiligen Wohnort zuständig ist. Diese stellt einen "E-Cardersatzbeleg“ mit dem Vermerk "Vorsorgeuntersuchung für Nichtversicherte“ aus, der für die Durchführung der "Vorsorgeuntersuchung“ notwendig ist.

Mit diesem E-Cardersatzbeleg geht der/die Nichtversicherte zum Arzt, zur Ärztin bzw. Untersuchungsstelle, der/die anhand des Beleges erkennt, dass der/die PatientIn anspruchsberechtigt, jedoch nicht versichert ist und der/die Patient/in kann somit die Vorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen.