DRUCKEN

Modelle des flexiblen Wiedereinstiegs nach Krankenstand - Was können wir aus bisherigen Erfahrungen lernen?


Foto


Erfolgreiche und nachhaltige Wiedereingliederung der Beschäftigen nach dem Krankenstand ist - neben Strategien zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit - ein Ansatzpunkt um Arbeitsfähigkeit zu erhalten oder wieder herzustellen.

Geht man der Frage nach, welche Modelle und Maßnahmen im internationalen Umfeld vorzufinden sind, zeigen sich unterschiedliche konzeptionelle Zugänge und Interventionsansätze.


Wie der flexible Wiedereinstieg in den Beruf nach einem Krankenstand gefördert werden kann und welchen Beitrag der Wiedereinstieg zur langfristigen Sicherung der Arbeitsfähigkeit leisten kann, soll anhand internationaler Modelle und Vegleiche skizziert werden.


In der jüngeren Vergangenheit haben zahlreiche Länder teils sehr ambitionierte Reformprozesse in Gang gesetzt, um frühzeitig auf gesundheitliche Probleme der Erwerbstätigen und auf ein erhöhtes Invaliditätsrisiko zu reagieren.


Der Frage welche Modelle und Maßnahmen zum flexiblen Wiedereinstieg sich im internationalen Umfeld bewährt haben, und welche Schlüsse daraus für Österreich gezogen werden könnten, soll im Rahmen eines internationen Expertendialogs erörtert und mit Vertretern der Gesundheits- und Sozialpolitik diskutiert wurden.



Hier finden Sie einige Unterlagen zu dieser Veranstaltung zum Download:


linkEinladung (159.5 KB)

linkVortrag von Herrn Dr. Thomas Leoni (86.1 KB)

linkVortrag von Frau Prof. Dr. Mathilde Niehaus (1.8 MB)

linkVortrag von Herrn Dr. Arie Rijkenberg (69.4 KB)



Zum Lesen dieses Artikels benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diese Software können Sie über den angeführten Link kostenlos auf Ihrem Computer installieren.