DRUCKEN

Editorial Februar 2014


Dr. Wilhelm Donner
Der Autor:
Dr. Wilhelm Donner
 
ist Chefredakteur der Sozialen Sicherheit im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!


Der Vorsitzende des Verbandsvorstandes im Hauptverband, Dr. Hans Jörg Schelling, beging um die Jahreswende seinen 60. Geburtstag und der frühere langjährige Generaldirektor des Hauptverbandes (1971 – 1989), HR Prof. Dr. Alois Dragaschnig, feiert im Februar seinen 90. Geburtstag. Die Redaktion der Sozialen Sicherheit gratuliert den beiden Jubilaren sehr herzlich und wünscht noch viele gute Jahre!


Dr. Guenther Steiner würdigt in einem Fachbeitrag das Lebenswerk Dragaschnig’s, der das heutige Gesicht der österreichischen Sozialversicherung entscheidend mitprägte. Seine SV-Karriere begann in der NÖ Landwirtschaftskrankenkasse, führte über das Direktionssekretariat und die Leitung der Wr. Gebietskrankenkasse in die Generaldirektion des Hauptverbandes. Heute erinnern sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch an seine strengen Prüfungen, zollen ihm aber wegen seines Wissens und seiner Klarheit im Denken allseits hohen Respekt und Anerkennung.


Die personenbezogenen Daten aus der Statistik des Hauptverbandes für das Jahr 2013 werden in einem weiteren Beitrag von Reinhard Haydn aufbereitet, besonders der Stand der Pensionsbezieher (2,302.297), der Beschäftigten (3,404.684) und aller Erwerbstätigen (3,850.535), inkl. Bauern und Selbständige, wie sie zum Stichtag 1. Juli 2013 erhoben wurden.


Planung im Gesundheitswesen umfasst zwar alle Sparten der Leistungserbringung, Mag. Andreas Goltz (HVB) setzt sich jedoch in seinem Beitrag im Besonderen mit den ambulanten Leistungen der Spitalsambulanzen und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten auseinander. Die ökonomietheoretisch gehaltenen Überlegungen setzen beim Begriff „Bedarf“ und der Inanspruchnahme von Leistungen an und gehen abschließend zur Praxis der Planung und den Möglichkeiten für Österreich über.


Aus nachbarlicher Sicht kommentiert Dr. Friedrich Mehrhoff (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, da dort bereits ein Aktionsplan zu ihrer Umsetzung läuft und abschließend nimmt der Arbeits- und Sozialrechtsexperte Prof. Dr. Rudolf Mosler in einem Rechtsgutachten zu Änderungen von Beitragsgrundlagen der betrieblichen Mitarbeitervorsorge Stellung.


Dr. Wilhelm Donner