DRUCKEN

IHS - Institut für Höhere Studien


Der Hauptverband engagiert sich in einer Reihe von Themenfeldern, die für die mittel- und langfristige Verbesserung des österreichischen Gesundheitssystems von Bedeutung sind, und bedient sich dabei einer Reihe von Forschungspartnern (z.B. LBI HTA, LSE, WIFO, IHS, LBIHPR, etc.)

Ein langfristig für das österreichische Gesundheitswesen lebensnotwendiges Thema ist eine Verbesserung der Organisationsstruktur und Steuerung. Mit diesem Thema hat sich unter dem Titel „Finanzierung aus einem Topf“ das Institut für Höhere Studie im Auftrag des Hauptverbandes auseinandergesetzt, und eine Reihe von Modellen entwickelt. Kurzfassungen dieser Studie wurden in der Reihe „Soziale Sicherheit“ publiziert.

Die Sozialversicherung will damit einen Beitrag zur Grundsatzdiskussion im österreichischen Gesundheitssystem leisten. Die gewählte Hypothese ist „Finanzierung aus einem Topf“ und nicht „Finanzierung aus einer Hand“. Legt letzteres doch nahe, dass jeder die Hand sein will. Wir sehen einer weiteren Diskussion der Modelle mit hohem Interesse entgegen.


linkFinanzierung aus einem Topf (3.8 MB)

linkProjektbericht Aufgabenorientierung im österreichischen Gesundheitswesen (3.8 MB)



Zum Lesen dieses Artikels benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diese Software können Sie über den angeführten Link kostenlos auf Ihrem Computer installieren.