DRUCKEN

Kinder- und Jugendgesundheit


linkDownload (372.9 KB)


Die Sozialversicherung hat in ihrem ständigen Bemühen die Gesundheitsversorgung von Kinder- und Jugendlichen weiterzuentwickeln unter anderem im vergangenen Jahr eine Studie bei Frau Frau MMag. Streissler-Führer beauftragt.

Zentrale Ergebnisse sind, dass während der Bedarf an niedergelassener ärztlicher Versorgung im Wesentlichen gedeckt erscheint, im Bereich der Versorgung von Kindern mit Entwicklungsbeeinträchtigungen, mit funktionalen und psychosozialen Therapien zwei Problemlagen
bestehen:

  • Die zahlenmäßige Erfassung der Leistungen der Sozialversicherung auf diesem Gebiet ist höchst lückenhaft.
  • Auch wenn die Zahlen nicht eindeutig sind, deutet doch einiges auf Versorgungsdefizite hin – was sich zB in Wartezeiten manifestiert, in denen spezifische Entwicklungsphasen versäumt werden können.