DRUCKEN

Krankenhausaufenthalte infolge unerwünschter Arzneiwechselwirkungen –ADE2


linkDownload (3.0 MB)


Die Forschungsdatenbank GAP-DRG des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherung ermöglicht es medizinische und gesundheitspolitische Fragestellungen auf Basis von Abrechnungsdaten des österreichischen Gesundheitswesens zu analysieren. Mit Hilfe, der in der Datenbank enthaltenen Medikationen niedergelassenen ÄrztInnen und der dokumentierten Krankenhausdiagnosen, lassen sich auch Zusammenhänge unerwünschter Arzneimittelereignisse („UAE“, engl. „ADE“) und Krankenhausaufenthalte untersuchen. Dieses Projekt setzt auf die Arbeiten des Vorprojekts ADE1 auf.