DRUCKEN

Transkutane laterale Elektrostimulation bei idiopathischer Skoliose


linkDownload (382.4 KB)


Methodik
Es wurde eine systematische Literaturrecherche primär nach systematischen Übersichtsarbeiten und Metaanalysen und sekundär nach Primärstudien in den Datenbanken von PubMed, Cochrane Library und CRD durchgeführt. Auf Basis der Primärstudien, die die dargestellten Ein- und Ausschlusskriterien erfüllten, wurde eine formale und inhaltliche Synopsis erstellt und eine Beurteilung der Evidenz zur Wirksamkeit vorgenommen.

Ergebnisse
Es wurden 2 systematische Übersichtsarbeiten inkludiert, relevant für die Fragestellung in diesen Übersichtsarbeiten waren 3 Studien, zusätzlich wurden noch 2 Studien identifiziert. Alle Studien zur Beurteilung der Wirksamkeit von oberflächlicher Elektrostimulation haben große methodische Mängel, in den Studien besteht eine große Heterogenität in den Behandlungen, in der Dauer der Behandlungen und den Nachbeobachtungszeiten.

Schlussfolgerung
Anhand der Studien lässt sich keine Wirksamkeit der Elektrostimulation bei idiopathischer adoleszenter Skoliose nachweisen. Aufgrund der schlechten Datenlage wäre es möglich, dass sich die Einschätzung zur Wirksamkeit bei Vorliegen von Studien mit hoher Studienqualität ändert. Die Evidenz, dass Elektrostimulation nicht effektiv ist in der präventiven Behandlung der idiopathischen adoleszenten Skoliose im Vergleich mit Miedertherapie oder keiner Behandlung, ist schwach (Evidenzlevel IIb).