DRUCKEN

Literatursuche zu Indikationen der Lymphdrainage


linkDownload (73.0 KB)


Aufgrund der Literatursuche wird die Beantwortung nach der Indikation und dem Grad der Evidenz für manuelle Lymphdrainage auf das primäre und sekundäre Lymphödem beschränkt und in einem separaten Assessment abgehandelt werden.
Für die Indikation Lymphdrainage beim Complex Regional Pain Syndrome wurde eine klinische (randomisierte kontrollierte) Studie identifiziert. Anhand dieser Studie läßt sich kein Nutzen (kein zusätzlicher Therapieeffekt zur Bewegungstherapie) der manuellen Lymphdrainage beim Complex Regional Pain Syndrome nachweisen.
Für die Indikation Lymphdrainage nach sog. Hindfoot Operationen (Talus und/oder Calcaneusfraktur) wurde eine klinische (randomisierte kontrollierte Studie) gefunden, die einen positiven Effekt der manuellen Lymphdrainage in Kombination mit Physiotherapie im Hinblick auf die postoperative Schwellung bis zum Tag der Entlassung zeigt. Inwieweit der Rückgang der Schwellung für das längerfristigere funktionelle Ergebnis relevant ist, wird nicht ausgesagt, die Studie ist nicht geeignet, einen Effekt der manuellen Lymphdrainage in einem ambulanten Setting nachzuweisen.
Für die Indikation Lymphdrainage nach Radiusfraktur und Versorgung mit fixateur externe wurde eine randomisierte klinische Studie gefunden, die keinen Benefit der manuellen Lymphdrainage auf den Rückgang der Schwellung des Handödems bei distaler Radiusfrakur erkennen läßt.
Für alle anderen Indikationen konnten keine klinischen Studien identifiziert werden, die eine Bewertung der Evidenzlage zulassen würden.
Die Limitierungen der Suche betreffen die Literaturdatenbanken und die gewählten Sprachen, es wurde in Pub Med und Cochrane Library gesucht. Es wurden randomisierte kontrollierte Studien in englischer und deutscher Sprache gesucht, falls keine gefunden wurden, wurde nach klinischen Studien und Reviews gesucht.