DRUCKEN

Magnetresonanztherapie


linkDownload (3.0 MB)


Der therapeutische Nutzen der elektromagnetischen Energie bzw. von elektromagnetischen Feldern, speziell der Kernspinresonanztherapie, soll anhand eines systematischen Literaturreviews publizierter Literatur beschrieben werden.

Anwendungsarten der elektro-magnetischen Energie:
Ausschlaggebend für die Art der Wirkung/Schädigung von elektromagnetischen Wellen sind Frequenz und Stärke des magnetischen Feldes.
Der Unterschied zwischen PEMF (pulsed electromagnetic fields) und PEME (pulsed electromagnetic energy) besteht darin, dass bei ersterem ein Magnetfeld erzeugt wird, in dessen Einflussbereich die zu behandelnde Körperstelle gebracht wird, bei zweiterem (PEME) wird die Elektromagnetik direkt zielgerichtet mit konstant wiederholten Signalen eingebracht. PEME ist die logische Erweiterung der PEMF. PEME kann variable Intensität des gepulsten Signals anbieten, PEMF nutzt eine fixe Intensität.
Die Kernspinresonanztherapie arbeitet auf Basis der Anwendung elektro-magnetischer Felder, der Wirkmechanismus wird dem der elektromagnetischen Felder gleich beschrieben, die Strahlung ist 10.000 fach schwächer als bei der diagnostischen Anwendung der Magnetresonanztomographie.