DRUCKEN

Wie krank ist Österreich? - Online-Epidemiologie-Atlas

Für die Planung im Gesundheitswesen ist es notwendig, die Krankheitslast in der Bevölkerung zu kennen.

Epidemiologie-Atlas

Um Informationen zur epidemiologischen Situation zu gewinnen, werden verstärkt routinemäßig erfasste Gesundheitsdaten genutzt.

Mit dem Epidemiologie Atlas bieten wir eine Darstellung der Ergebnisse in interaktiven Karten und Graphiken, die in allgemein verständlicher Weise für die interessierte Öffentlichkeit visualisiert werden.
Dieser wird nun laufend erweitert: Wir haben ein Framework geschaffen, in das neue Daten rasch, reproduzierbar und effizient eingearbeitet werden können.

In einem ersten Schritt werden mit verschiedenen Methoden durchgeführte Prävalenzschätzungen aus Routinedaten am Beispiel Diabetes mellitus präsentiert, wobei die Ergebnisse in unterschiedlicher Granularität dargestellt werden.
Ziel ist, die unterschiedlichen Verfahren zu testen.

In Zukunft sollen so vergleichbare Informationen zur Verfügung – und zur Diskussion – gestellt werden. Ziel ist dabei, möglichst konkrete Aussagen zur Frage „Wie krank ist Österreich?" zu entwickeln oder wissenschaftlich zu begründen, warum sich die Ergebnisse unterscheiden. DEXHELPP wird das mit vielen weiteren Partnern nicht nur für die Krankheitslast, sondern z.B. auch für die Frage der Versorgung und Prognosen für potentielle Änderungen erstellen.