DRUCKEN

Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen über Veranstaltungen und Events, die vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger organisiert und durchgeführt wurden/werden. 


up

Krankheits- und unfallbedingte Fehlzeiten in Österreich

Schwerpunkt „Alter(n)sgerechte Arbeitswelt“

14. November 2017, Hauptverband 


Seit 2007 wird alljährlich der Fehlzeitenreport für Österreichs unselbständige Beschäftigte erstellt. Nunmehr liegt die Studie für 2017 vor. 

Der Fehlzeitenreport 2017 setzt sich in seinem diesjährigen Schwerpunktkapitel mit dem Thema "Alter(n)sgerechte Arbeitswelt" auseinander. Aufgrund der demographischen Verschiebung sowie der Bestrebungen, das faktische Pensionsantrittsalter zu erhöhen, sind sowohl die Erwerbsquoten der Über-50-Jährigen als auch der Anteil dieser Altersgruppe an den Beschäftigten stark im Steigen begriffen. 

Zwischen 1995 und 2016 erhöhte sich die Erwerbsquote der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen von 42% auf 61%. Im internationalen Vergleich ist die Erwerbsbeteiligung der Älteren in Österreich aber nach wie vor niedrig und die Anhebung der Beschäftigungsquoten der Älteren mit großen Heraus-forderungen verknüpft. 

Wie diesen Herausforderungen auf unterschiedlichen Ebenen begegnet werden kann, wird in Rahmen des diesjährigen Schwerpunktthemas nachgegangen.


linkFehlzeitenreport 2017 (1.4 MB)

linkPräsentation_Lebensphasenorientiertes Arbeiten – Einblick in die betriebliche Praxis (728.1 KB)

linkHauptergebnisse_Fehlzeitenreport 2017 (585.5 KB)

linkFehlzeitenreport 2008-2016




up

11. Sozialstaatsenquete: Plattformbasierte Arbeit in Österreich und Europa

Funktionieren alte Spielregeln für die digitalisierte Arbeitswelt?


Sozialstaatsenquete Plattformen wie Uber, Airbnb, MyHammer und Clickworker sind in aller Munde. Von der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitsmärkte sind wichtige Themen wie Wettbewerbsrecht, Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerrechte und die Finanzierung des Sozialstaates betroffen.
In neuen virtuellen Produktionsräumen verschwimmen traditionelle Grenzen zwischen betrieblichem und externem Humankapital, zwischen abhängiger und selbstständiger Beschäftigung, zwischen betrieblichem und individuellem Risiko.


Die 11. Sozialstaatsenquete widmet sich dem Ausmaß und dem Umfang der neuen plattformbasierten Produktionsweisen in Europa und Österreich. Die betrieblichen Abläufe der durchlässigen Wertschöpfungsketten stehen ebenso im Mittelpunkt wie die Chancen und Risiken von plattformbasierter Leistungserbringung und die damit zusammenhängenden Arbeitsbeziehungen.


linkEinladung Pressefrühstück

linkEinladung Sozialstaatsenquete (366.6 KB)




up

4. Kinder- und Jugendgesundheitssymposium - 21. November 2017

Einladung Kinder- und Jugendgesundheitssymposium Das 4. Symposium zur Kinder- und Jugendgesundheit widmet sich dem Thema „Lifeline – von der Geburt bis zur Adoleszenz“ – das gesunde Aufwachsen unserer Kinder- und Jugendlichen.


Unsere Kinder und Jugendlichen kompetent zu begleiten und adäquat zu
unterschützen, sind bzw. werden die Herausforderungen der Gegenwart und nahen Zukunft sein.



linkEinladung (166.7 KB)

linkProgramm (165.5 KB)




up

16. Europäischer Gesundheitskongrass Münschen - 12. bis 13. Oktober 2017

EGKM_2017_Hauptprogramm_Web_(2).jpg Das Gesundheitssystem gerecht und zukunftsfähig gestalten

Nichts ist wertvoller als Gesundheit – doch was ist sie uns wert? Diese Frage bildet erneut das
Gravitationszentrum des Gedankenaustauschs auf dem Europäischen Gesundheitskongress in
München.

Infos zur Veranstaltung finden Sie hier:

linkProgramm (1.2 MB)




up

Vienna Healthcare Lectures - 4. bis 6.9.2017

Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und das Institut für Höhere Studien (IHS) veranstalten jährlich einen mehrtägigen Fortbildungskurs mit dem Ziel, die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen für die Anwendung in der Praxis aufzubereiten.


Die Vienna Healthcare Lectures richten sich auch heuer wieder an EntscheidungsträgerInnen und PraktikerInnen aus dem Gesundheitswesen, wie GesundheitsmanagerInnen, ÄrztInnen und Krankenpflegepersonal sowie an EntscheidungsträgerInnen aus der Verwaltung und der
Sozialversicherung.


Hier finden Sie Einladung und Programm der Vienna Health Care Lectures 2017:

linkVHCL 2017 (93.7 KB)





up

Dialog Gesunde Schule 2017

Aviso


Thema: "Mobbing - alle gegen mich"

Zeit: Montag, 16. Oktober 2017 - 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger


  linkAnmeldeformular (493.7 KB)

linkEinladung Diaglog Gesunde Schule (1.7 MB)

up




up

Krankheits- und Unfallbedingte Fehlzeiten in Österreich

Schwerpunkt „Alkohol in der Arbeitswelt“    


Fehlzeitenreport 2016

am 14. Februar 2017 im Hauptverband der österr. SV-Träger







linkEinladung-Programm_Fehlzeitenreport-2016 (271.0 KB)

linkPresseaussendung und Report

linkFotogalerie Veranstaltung Fehlzeitenreport

linkFehlzeitenreport_2016_Betriebliche_Suchtpraevention_Brunner (1.2 MB)

linkHauptergebnisse_Fehlzeitenreport_2016_Leoni,Uhl (755.3 KB)





up

Dialog Gesunde Schule 2016 in Innsbruck - ein voller Erfolg!

Bereits zum sechsten Mal fand heuer der jährliche Dialog Gesunde Schule statt. Unter dem Motto „Glück kommt selten allein – Gesundheit –Glück -Sinn“ machte das Dialogforum zur schulischen Gesundheitsförderung am 19. Oktober 2016 in diesem Jahr in Tirol Station.

Über 80 Interessierte nahmen an der Veranstaltung in der Villa Blanka in Innsbruck teil - darunter viele engagierte LehrerInnen, SchuldirektorInnen sowie ExpertInnen und MitarbeiterInnen aus Gesundheits-, Bildungs- und Wissenschaftsbereichen. 

Dialog Gesunde Schule


Der „Dialog Gesunde Schule“ ist eine Initiative des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger in Kooperation mit den Service Stelle Schule der Gebietskrankenkassen. Mit dem Dialog sollen Wissenschaft, Betroffene und die Praktiker vernetzt, aktuelle  Themen und Herausforderungen in einen breiten Diskurs gebracht und somit ein Beitrag für mehr gesunde Schulen gesetzt werden.

Erich Hotter,  Gründer der Arge Burnout und Autor zahlreicher Ratgeber und Studien zeigte, wie man die Ergebnisse der nationalen und der internationalen Glücksforschung nützen kann, um den beruflichen Alltag als Lehrer mehr positive Seiten abzugewinnen. Unter dem Motto Happier Teaching zeigte er konkrete Wege auf Schule für LehrerInnen wieder gesünder zur gestalten.

Edith Pollet von der Universität Innsbruck lenkte den Schwerpunkt in Richtung Sinnerleben als Gesundheitsressource. Sinnerleben als gesundheitliche Kategorie wurde dabei unter dem Aspekt der persönlichen Ressource, für die Gestaltung des Arbeitslebens und für Gesellschaftsfragen erörtert.

Die Vortragsreihe des Dialogs wurde durch Professor Ernst Fritz-Schubert, der Pioniere des Schulfachs Glück und Leiter des Fritz-Schubert Instituts abgerundet. In seinem Vortrag stellt er die pädagogischen Hintergründe seiner Initiative und die daraus folgenden Implikationen für den Unterricht dar. Er zeigte an konkreten Beispielen, wie das Schulfach Glück bei der Hauptaufgabe der Schule als Vorbereitung auf ein gelingendes Leben unterstützen kann.

Mit einer pointieren und humorvollen Zusammenfassung des Tages sowie der Perspektive der SchülerInnen auf das Thema Gesundheit und Glück durch den Kabarettisten Ingo Vogel endet ein intensiver und diskursiver Tag.


Hier finden Sie die Vorträge der Veranstaltung zum Download:

linkHappier Teaching_Tirol_2016 (8.8 MB)

linkDas Schulfach Glück_Tirol 2016 (2.6 MB)

linkVom Glück sinnstiftender Arbeit_Tirol 2016 (1.7 MB)


Das Ziel der Veranstaltungsreihe, miteinander in Kontakt zu kommen und einen Dialog zwischen den Systempartnern zu initiieren, um Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und ihrem Lernen optimal zu fördern wurde erreicht.  Die Teilnehmer nahmen konkrete Ideen für die weitere Umsetzung mit und freuen sich bereits jetzt auf den nächsten Dialog im Herbst 2017 in Wien.




up

3. Kinder- und Jugendgesundheitssymposium

OPTIMAL VERSORGT

SV Logo Das 3. Symposium zur Kinder- und Jugendgesundheit widmet sich dem Thema
„Gesundheit im Bildungswesen“ und wirft dabei auch einen Blick in den Norden
Europas.
Der Themenkreis konzentriert sich auf die Jugendlichen selbst und eröffnet
einen Einblick auf deren Wahrnehmungen zum Thema „Gesundes Leben“. Unter
anderem wird ein Blick auf die Lebensrealitäten der Kinder- und Jugendlichen
geworfen und der Frage nachgegangen, welche gesundheitliche Auswirkungen
Umwelt und Umgebung auf sie haben.


Zeit: Dienstag, 8. November 2016, Beginn 10.00 Uhr
Ort: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, 1030 Wien, Kundmanngasse 21, Erdgeschoß


Nähere Informationen finden Sie hier:

linkEinladung_Kinder- und Jugendgesundheitssymposium_2016 (421.9 KB)

linkUnterlagen zur Veranstaltung


up


up

Tag der Psychologie 2016

"Seelisch gesund: Gewusst wie"

Ressourcen stärken - Belastungen bewältigen - Selbstbestimmt leben

am 15. Oktober 2016 im Wiener Rathaus


Nähere Infos unter: www.tagderpsychologie.at

Tag der Psychologie

 


up

Vienna Health Care Lectures 2016


Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und das Institut für Höhere Studien (IHS)
veranstalten jährlich einen mehrtägigen Fortbildungskurs mit dem Ziel, die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen für die Anwendung in der Praxis aufzubereiten.
Die Vienna Healthcare Lectures richten sich auch heuer wieder an EntscheidungsträgerInnen und  PraktikerInnen aus dem Gesundheitswesen, wie GesundheitsmanagerInnen, ÄrztInnen und  Krankenpflegepersonal sowie an EntscheidungsträgerInnen aus der Verwaltung und der Sozialversicherung.


Zeitplan:

Montag , 05. 09. 2016 ; 12:30 – 17:00 Uhr
Dienstag , 06. 09. 2016 ; 09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch, 07. 09. 2016 ; 09:00 – 15:30 Uhr


Nähere Informationen finden Sie hier:

linkVHCL-Folder (89.0 KB)

linkVHCL 2016 - Vorträge




up