DRUCKEN

Potentially Inappropriate Medication und Adverse Drug Events in Österreich


Medikamente sind ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Versorgung. Mit zunehmendem Alter der Patientinnen und Patienten vergrößert sich jedoch das Risiko unerwünschter Folgen der Medikamenteneinnahme. Das geschieht einerseits durch das im Alter häufigere parallele Auftreten mehrerer Krankheiten und Behandlungsnotwendigkeiten sowie andererseits durch eine Änderung der Verstoffwechselung von Medikamenten durch die Funktionsabnahme von Niere und Leber. Arzneimittel, bei denen es häufig zum Auftreten unerwünschter Nebenwirkungen bei älteren Patientinnen und Patienten kommt, werden als „PIM“, also „potentially inappropriate medication“ bezeichnet und können für über 65-jährige Personen ungeeignet sein.

Im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger wurde am 13. Mai 2019 eine Veranstaltung ausgerichtet, die sich mit der wissenschaftlichen Evidenz zu diesem Thema befasste und in der die Themen Behandlungsqualität und Patientensicherheit diskutiert wurden.

ARTIKEL

Diesen Artikel der September-Ausgabe finden Sie in ungekürzter Originalfassung im unten angeführten Download.


linkPotentially Inappropriate Medication und Adverse Drug Events in Österreich (756.3 KB)