DRUCKEN

Editorial April 2019


Dr. Wilhelm Donner Der Autor:
Dr. Wilhelm Donner
 
ist Chefredakteur der Sozialen Sicherheit im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.


EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser!

 

Die Fachzeitschrift Soziale Sicherheit bringt in der April-Ausgabe Beiträge zu neuen Schwerpunkten im österreichischen Gesundheitswesen. So handelt zum Beispiel der erste Fachbeitrag vom Angebot der „Frühen Hilfen“.

Dabei geht es um Angebote, bei denen problembelastete Familien besucht werden, um Kindern bei Fragen, die deren Gesundheit betreffen, Hilfe und Beistand zu leisten. So kann zu mehr Chancengerechtigkeit und Vorsorgebewusstsein beigetragen werden.

Die regionalen „Frühe-Hilfen“-Netzwerke werden reichhaltig in Anspruch genommen und einzelne Netzwerke gelangen bereits an ihre Kapazitätsgrenzen. Die beiden Mitarbeiterinnen der „Gesundheit Österreich GmbH“ Dr. Sabine Haas und DI Marion Weigl zeichnen für diesen Beitrag verantwortlich.


Einen Artikel aus dem Bereich der Anästhesie in der Zahnmedizin steuerte Katharina Rosian vom Ludwig-Boltzmann-Institut bei. Es geht dabei um Inhalationssedierung mit Lachgas, um die Zahnbehandlungsängste bei Kindern, Jugendlichen sowie den erwachsenen Patienten etwas zu mildern. Rund zehn bis 30 Prozent aller Patienten leiden an solchen Ängsten.

Bei einer standardisierten Durchführung treten Nebenwirkungen dabei nur sehr selten auf. Die eigentlichen Vorteile gegenüber der Vollnarkose bestehen in der Kürze der Behandlungsdauer und in Verbindung mit einer Lokalanästhesie ist sie weniger aufwendig als die Beiziehung eines Anästhesisten.


Kurzbeiträge berichten über ein Projekt der Wissensvermittlung zur Erhöhung der Gesundheitskompetenz in der Sozialversicherungsanstalt der Bauern sowie über ein Projekt zur Förderung der Gesundheit in der Primärversorgung.


Die Geschichte der österreichischen Sozialversicherung wurde in einem vom ÖGB-Verlag herausgegebenen Band mit dem Titel „Ein verlässlicher Partner für’s Leben. Soziale Sicherheit von der industriellen Revolution bis ins digitale Zeitalter“ auf über 450 Seiten sehr ausführlich dokumentiert. Der Buchautor Dr. Guenther Steiner fasst den Inhalt für die Soziale Sicherheit nochmals in einer dreiteiligen Serie zusammen, die in dieser Ausgabe mit dem Zeitraum von ihren Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ende der Habsburg-Monarchie beginnt.


Dr. Wilhelm Donner