DRUCKEN

Monitoring der neuen Primärversorgung - Eine Machbarkeitsanalyse


Bericht:



Die Bundes-Zielsteuerungskommission verabschiedete am 30.06.2014 die Blaupause für die neue Primärversorgung mit dem Titel „Das Team rund um den Hausarzt“. Die neue Primärversorgung wird mit besseren Ergebnissen assoziiert und sie soll den Patienten in den Mittelpunkt stellen. Neben der Evaluation der einzelnen Projekte sollen auch die Auswirkungen auf das Gesamtsystem betrachtet werden und eine routinemäßige (Dauer-) Beobachtung der Entwicklungen in diesem Bereich erfolgen.

In einem ersten Schritt wurden 141 Indikatoren berechnet und in der Visualisierungssoft-ware „VISPLORE“ umgesetzt. Die ersten Analysen zeigen keine großen Überraschungen und bestätigen vorangegangene Analyse in diesem Bereich (z.B. Frauen nehmen häufiger ärztliche Hilfe in Anspruch als Männer bzw. eine höhere Anzahl an Heilmittel-Wirkstoffen erhöht die Wahrscheinlichkeit eine Potentiell Inadäquate Medikation zu erhalten). Die Auswertungs- und Darstellungsmöglichkeiten sind durch Dashboards sehr vielfältig.

Die vorliegende Arbeit zeigt erste Ergebnisse und Ansatzpunkte für ein routinemäßiges Monitoring und dessen Weiterentwicklungen auf. Vor allem die Darstellung von Korrelationen kann in Zukunft interessante Ergebnisse liefern. Die Implementierung des Monitorings stellt einen work-in-progress-Prozess dar – sowohl Indikatorensets als auch die Darstellungsmöglichkeiten sind erweiterbar.