DRUCKEN

Vier Ehrenringe wurden für große Verdienste um die österreichische Sozialversicherung im April vergeben


Ehrenringverleihung (HVB/Pecival) (v. l. Dr. Josef Probst, Erwin Spindelberger, Prof. Dr. Rudolf Müller, LH a. D. Dr. Josef Pühringer, Dr. Erwin Rasinger und Dr. Alexander Biach)


Am Dienstag, den 24. April wurde in den Räumen des Hauptverbandes der Ehrenring der österreichischen Sozialversicherung Landeshauptmann a. D. Dr. Josef Pühringer, an Senatspräsident des VwGH i.R. sowie ehem. Mitglied des VfGH Prof. Dr. Rudolf Müller, an den ehem. Abg. z. NR, ehem. SPÖ-Klubvorsitzenden im Parlament sowie ehem. Obmann der Stmk. GKK Erwin Spindelberger und an den langjährigen ÖVP-Gesundheitssprecher und ehem. Abg. z. NR Dr. Erwin Rasinger verliehen.


Die Ehrungen begannen mit der Auszeichnung von Erwin Spindelberger (geb. 1956 in Kapfenberg), der im Jahr 1983 Sekretär der Gewerkschaft der Privat-angestellten wurde wie er auch die Funktion des Gemeinderates in seiner Geburtsstadt annahm. Von 1999 bis 2002 war Spindelberger Obmann der Stmk. Gebietskrankenkasse und von 2000 bis 2004 Kammerrat der AK Steiermark. Seine besonderen Verdienste um das Gesundheitszentrum Mariazell sowie sein Engagement zum Vollausbau von Hospiz- und Palliativeinrichtungen sind besonders hervorzuheben.


Dr. Erwin Rasinger (geb. 1952 in Wien) – folgte als nächster – ist Allgemein- und Sportmediziner. Er war zwischen 1981 bis ins Jahr 1994 Umweltschutzreferent der Österr. bzw. Wiener Ärztekammer und seit dem Jahr 1985 ist Präsidialreferent der Ärztekammer für Wien. Dr. Rasinger war aber auch von 1985 bis 1989 Abgeordneter zum Wiener Landtag. In den Neunzigerjahren hatte er neben seiner Funktion als Gesundheitssprecher auch jene als Obmann-Stellvertreter im parlamentarischen Gesundheitsausschuss zu erfüllen. Dr. Rasinger engagiert sich aber auch privat stets für Arme und Obdachlose.


Prof. Dr. Rudolf Müller (geb. 1947 in Wien) war nach dem Gerichtsjahr als Anwalt tätig bis er im Jahr 1990 Richter am Verwaltungsgerichtshof wurde, zunächst als Hofrat, von 2006 bis 2012 als Senatspräsident. Von 2013 bis 2016 fungierte er als Vorsitzen-der der Kommission zur langfristigen Pensionssicherung und hat für die Lehrtätigkeit im Arbeits-und Sozialrecht an der Universität Salzburg und der WU Wien die Lehrbefugnis. Seit Mai 2016 ist Prof. Dr. Müller auch Präsident der Österr. Juristenkommission. Er engagiert sich ebenso im Bereich der Bewährungshilfe.


Dr. Josef Pühringer (geb. 1949 in Traun) ist Jurist und war als Religionslehrer aktiv. Er war Vizebürgermeister in seiner Heimatstadt Traun und ab dem Jahr 1979 als Landtagsabgeordneter sowie ab dem Jahr 1987 als Landesrat aktiv. Dr. Pühringer avancierte im Jahr 1995 zum Landesparteiobmann sowie zum Landeshauptmann von Oberösterreich. Die Sozialversicherung betreffend, übernahm Dr. Pühringer, der auch die Funktion des Finanzreferenten innehatte, im Herbst des Jahres 2009 zudem die Agenden des Gesundheitsreferenten. LH Dr. Josef Pühringer war Mitbegründer der partnerschaftlichen Zielsteuerung Bund-Länder-SV und er trug zum erfolgreichen Abschluss der Vereinbarungen zur Organisation sowie zur Finanzierung des österr. Gesundheitswesens bei.