DRUCKEN

Editorial Oktober 2017


Dr. Wilhelm Donner HVB 120x160px Der Autor:
Dr. Wilhelm Donner
 
ist Chefredakteur der Sozialen Sicherheit im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.


EDITORIAL


Liebe Leserinnen und Leser!

Die Oktober-Ausgabe der Sozialen Sicherheit bringt fachspezifische Beiträge, die entweder neuere Entwicklungen oder Problemzonen – sozialversicherungsrelevanter Betrug und ihre Bekämpfung sowie Behandlungsfehler und Patientenrechte – zum Inhalt haben.

Weil evidenzbasierte Gesundheitsinformation für den medizinischen Laien schwierig zu finden ist, wurde eine solche Information in einem mobilen App gebündelt. Mag. Irene Weberberger und Valentin Scharf vom Hauptverband erläutern diese Novität und geben erklärende Informationen. Zudem bieten Faktenboxen im Web geprüftes und kompaktes Fachwissen aus der Medizin, das in Kooperation mit der AOK in Deutschland erstellt wurde.

Mag. Peter Wieninger (Hauptverband) widmet sich als Leiter der Abteilung für die internationalen und europäischen Angelegenheiten in seinem Fachbeitrag der Bekämpfung von Betrug und Irrtum – betreffend die Abgaben zur Sozialversicherung – im internationalen Bereich. Durch die Globalisierung der Märkte steigen die Anforderungen an die nationalen Systeme der sozialen Sicherheit und es geht um die Zusammenarbeit über nationale Grenzen hinweg, wobei sich der Hauptverband insbesondere im Rahmen der Europäischen Union und verstärkt in internationalen Gremien engagiert.

Dr. Peter Nowak und Dr. Daniela Rojatz von der Gesundheit Österreich erläutern eine Untersuchung zur Bestands- und Bedarfserhebung der Selbsthilfegruppen in Österreich. Aus dem Ergebnis geht hervor, dass verbesserte Rahmenbedingungen und eine nachhaltige Unterstützung zwar notwendig sind, jedoch der Hauptverband bereits wichtige Initiativen in diese Richtung gesetzt hat.

Im Editorial der September-Ausgabe wurde angekündigt, dass in diesem Monatsheft schwerpunktartig über die Effizienzstudie der London School of Economics informiert werde. Aus redaktionellen Gründen musste dieser Schwerpunkt auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden, dafür wird in diesem Heft der zweite, abschließende Teil der Deutsch-Österreichischen Sozialrechtsgespräche dokumentiert.


Dr. Wilhelm Donner