DRUCKEN

Editorial April 2017


Dr. Wilhelm Donner HVB 120x160px Der Autor:
Dr. Wilhelm Donner
 
ist Chefredakteur der Sozialen Sicherheit im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.


EDITORIAL


Liebe Leserinnen und Leser!

Die Soziale Sicherheit informiert Sie mit dieser Ausgabe über die neue telefonische Gesundheitsberatung, die seit dem Weltgesundheitstag, dem 7. April 2017 in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg ihren Probebetrieb aufgenommen hat. Und im März wurde in den beiden Bundesländern Niederösterreich und Steiermark das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung an zahlreiche Betriebe verliehen.

Der Mediziner Dr. Florian Stigler begründet in seinem darauf folgenden Fachbeitrag die Sinnfälligkeit eines Rauchverbotes unter 18 Jahren, das absehbar nunmehr auch bei uns Einzug halten wird. Er weist ländervergleichend nach, dass eine Anhebung des gesetzlichen Mindestalters wirkt, denn Österreich ist neben der Slowakei und Rumänien das einzige EU-Land, in dem der Raucheranteil seit dem Jahr 2000 nicht reduziert werden konnte.

Ein Autorenteam des Hauptverbandes bilanziert den Stand der Gesundheitsreform, die trotz des hohen Zufriedenheitsgrades unserer Bevölkerung und des entwickelten Leistungsniveaus notwendig geworden ist: Denn die Zahl der als gesund verbrachten Jahre liegt bei der österreichischen Bevölkerung mit rund 58 Jahren unter dem EU-Durchschnitt. Dem Ziel der Überwindung von Partikularinteressen soll in der zweiten Phase durch eine Verbindlichkeit der Planung sowie weitere Maßnahmen wie eine verpflichtende Diagnosecodierung, Primärversorgung, Finanzzielsteuerung sowie einem übergreifenden Medikamenteneinkauf näher gekommen werden.

Weitere Kurzbeiträge befassen sich mit der Erhöhung der Gesundheitskompetenz in der von der VAEB betriebenen Gesundheitseinrichtung in Bad Schallerbach, die zur „Health Literate Organisation“ werden soll sowie mit der gelebten Partnerschaft von OÖ Gebietskrankenkasse und der Ärztekammer in Oberösterreich.

Abschließend fasst Dr. Guenther Steiner seine umfangreiche Studie über den ersten Generaldirektor des Hauptverbandes, Dr. Reinhold Melas zusammen und beschreibt ihn – zumindest bis zum Jahr 1970 – als die Personifizierung der österreichischen Sozialversicherung. Die Studie erschien jüngst im ÖGB-Verlag und am Ende dieser Ausgabe wird ein Überblick zu sämtlichen in dieser Reihe bereits erschienenen und vom Hauptverband in Auftrag gegebenen historischen Studien geboten.

 

Dr. Wilhelm Donner