DRUCKEN

Editorial Mai 2016


Dr. Wilhelm Donner HVB 120x160px Der Autor:
Dr. Wilhelm Donner
 
ist Chefredakteur der Sozialen Sicherheit im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.


EDITORIAL


Liebe Leserinnen und Leser!

 

Die Mai-Ausgabe der Sozialen Sicherheit hält neben einer Reihe aktueller Berichte, wie über den Drei-Länder-Dialog zur Gesundheitskompetenz und die Neueröffnung des RZ Bad Tatzmannsdorf, auch einen historischen Rückblick und Ergebnisse der Finanzgebarung aus dem Vorjahr für Sie bereit.

Die Gebarungsergebnisse aller drei Zweige der Sozialversicherung, der Pensions-, der Kranken- und der Unfallversicherung werden wieder in diesem Heft aufbereitet. Auf Basis der Rechnungsabschlüsse der Sozialversicherungsträger für das vorige Jahr 2015 stellt Reinhard Haydn (Abteilung Statistik im Hauptverband) die Tabellen und Daten über den aktuellen Stand der sozialversicherten Personen in Österreich, deren Beiträge sowie den Bezug von Leistungen detailreich zur Verfügung, ebenso die Anpassung der Pensionen und Unfallrenten.

Dr. Peter Scholz und Susanne Pleil (Abteilung Vertragsbeziehungen zu freiberuflich tätigen Ärzten im Hauptverband) berichten über ein Pilotprojekt, das psychiatrische Basisfertigkeiten in der hausärztlichen Praxis fördert. Der Hauptverband bietet dazu gemeinsam mit der Ärztekammer für Wien und der Univ.-Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie (Medizin. Univ. Wien) ein Schulungsmodul für Fortbildung an, das sehr breit auf- und gut angenommen wird.

Zum hundertsten Todestag von Anton Blechschmidt, dem Pionier des Angestellten-Pensionsversicherungsgesetzes, widmet Dr. Guenther Steiner einen Beitrag, der an die zahlreichen und unermüdlichen Initiativen dieses frühen, im Jahr 1841 geborenen Interessenvertreters erinnert.

Abschließend berichtet Mag. Matthias Touschek (OÖGKK) von den Deutsch-Österr. Sozialrechtsgesprächen in Passau, deren Vorträge und Referate in den kommenden Ausgaben der Sozialen Sicherheit nachzulesen sein werden.

 

Dr. Wilhelm Donner